Unser Kunstverein Hof

Im Haus Theresienstein, dem traditionsreichen Jugendstilgebäude am Eingang zum Stadtpark, betreibt er eine eigene Ausstellungs- und Verkaufsgalerie. Der Verein möchte für die Künste im Allgemeinen werben und im Besonderen durch die Förderung der regionalen Kunst und Kultur die kulturelle Identität der Region stärken. 

Etwa alle sechs Wochen lädt er zu Ausstellungseröffnungen in die "Galerie im Theresienstein" ein.  Fast immer handelt es sich um Doppelausstellungen: Neben einer großen, repräsentativen Schau in vier Räumen der Galerie gibt es meist eine kleinere im "Kabinett". Der Verein veranstaltet außerdem Künstlergespräche, Lesungen, Kunstreisen und Workshops. Die Mitglieder des Vorstands arbeiten ausschließlich ehrenamtlich.



DIE GALERIE IST WEGEN DER CORONA-PANDEMIE LEIDER GESCHLOSSEN.


Für Mitglieder des Kunstvereins Hof: Der Einlieferungsschein zur KunstSaat 2021

Download Einlieferungsschein (PDF)


In Kooperation mit der Stadt Hof: „Armin-Sandig-Preis”

Der Katalog zur Ausstellung, 2021, Hardcover, 17x24 cm, 92 Seiten, 4-farbig, 10,00 Euro.

Erhältlich beim Kunstverein Hof und bei der Stadt Hof, Fachbereich Kultur

 

ASPKA_Cover-fuer-web_180px-2021-04-17-18-11-59-32.jpg

 

650 Künstlerinnen und Künstler reichten Arbeiten zum Armin-Sandig-Preis ein, den der Kunstverein Hof in Kooperation mit der Stadt Hof ausgeschrieben hatte. Eine Jury wählte die Bilder von 27 Teilnehmer:innen für die Ausstellung aus, die von Februar bis April 2021 - leider während des Corona-Lockdowns - in der Freiheitshalle stattfand. Alle Exponate sind nun im Katalog abgebildet, den einführenden Text über den Wettbewerb und den Namensgeber des Preises schrieb Ralf Sziegoleit. Den mit 5000 Euro dotierten Armin-Sandig-Preis erhielt der aus Hof stammende und in Berlin lebende Maler Hermann Rudorf, der mit 1500 Euro dotierte Förerpreis ging an die Künstlerin Lena Ader. ISBN: 978-3-9819204-5-1


„Künstlerpech, Paargeschichten“ von Ralf Sziegoleit

Buch, 2021, Hardcover, 17x24 cm, 136 Seiten, 12,00 Euro. Erhätlich beim Kunstverein Hof

 

KP_Cover-fuer-web_180px-2021-04-17-18-11-59-81.jpg

 

Fiktionen aus der Wirklichkeit

Keine der in diesem Buch versammelten Geschichten ist frei erfunden. Ihr Stoff kommt aus der Wirklichkeit. Doch den Anspruch, "wahr zu sein", erheben sie nicht. Ausgehend von subjektiver und selektiver Wahrnehmung, erzählt der Autor "seine" Geschichten, nicht die bestimmter anderer Personen. Es geht um gewöhnliche Menschen und ihre manchmal ungewöhnlichen Handlungen, ihre Hoffnungen und Enttäuschungen, Erfolge und Niederlagen. Ein Schwerpunkt liegt auf Künstler- und Liebesgeschichten, manche Texte sind beides zugleich. Alle Namen sind ausgedacht, nur der des Autors ist echt. Wie das Ich in den Geschichten ist er von Beruf Journalist. Als Erzähler erlaubt er sich künstlerische Freiheit: Vorrang vor den Fakten haben Fiktionen. ISBN: 978-3-982-3125-0-7


„Licht trifft Zeit”, Fotos der Fränkischen Lichtmaler

Bildband, 2021, Hardcover, 21x21 cm, 200 Seiten, 4-farbig, 28,00 Euro.

Erhätlich beim Kunstverein Hof, im Kunstladen Selbitz und im Buchhandel.

 

LTZ_Cover-fuer-web_180px-2021-04-17-18-11-59-62.jpg

 

Elf Mitglieder des Fotoclubs "Fränkische Lichtmaler", der 2015 im Kunstverein Hof gegründet wurde, präsentieren künstlerische Arbeiten zu fünf Themen: Natur, Menschen, Urban, Technik, Abstrakt.

ISBN: 978-3-00-066750-3


Der Nordoberfränkische Verein für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e. V. präsentiert: "Was macht die Kunst?" von Ralf Sziegoleit

Hardcover mit Fadenheftung, 17,5x24,5 cm, 152 Seiten, 4-farbig, 12,80 Euro.

ISBN: 978-3-9818668-2-7

Erhätlich im Kunstverein Hof und im Buchhandel.

WMDK_Cover_S1digi_kl.jpg

 

Das Buch informiert in 21 Kapiteln sowie einem Vor- und einem Nachwort über die Kunstszene in Stadt und Landkreis Hof von 1945 bis 2019. Von „Armin Sandig unter Zugereisten“, der Freien Gruppe Bayreuth und der Gruppe Nordfranken reicht das Spektrum bis zur Freiheitshalle als Ort der Kunst, dem Kunstverein Hof, dem „Malerstädtchen“ Schwarzenbach/Saale, dem Bürgerzentrum Münchberg, dem Grafikmuseum Bad Steben und dem Kunsthaus Rehau. Einzelnen Künstler-persönlichkeiten sind drei Dutzend Porträts gewidmet, das Personenregister verzeichnet mehr
als 500 Namen. Ralf Sziegoleit, der Autor des Buches, ist seit 1962 als Kulturjournalist für die Frankenpost tätig.


edition kunstverein hof


Kinder & Kunst

Das von dem pensionierten Kunstlehrer Rolf Schuster geleitete Projekt des Kunstvereins Hof wendet sich an Schulen und Kindergärten. Es will das Interesse von Kindern und Jugendlichen für aktuelle Kunst wecken und zugleich ihre Kreativität fördern. Während wechselnder Ausstellungen lernen und arbeiten sie vor Ort. Arbeitsmaterialien wie Papier und Farben stellt der Kunstverein Hof gerne zur Verfügung. Anmeldungen unter info@kunstverein-hof.de



lichtmaler-nr7-gs-schmal.jpg

 

Herzlich willkommen beim Fotoclub der Fränkischen Lichtmaler

In coronafreien Zeiten treffen wir uns jeweils am zweiten Donnerstag des Monats zum Fotografieren, Fachsimpeln, Erfahrungsaustausch, Bildbesprechung, Fotochallenge, zu Vorträgen, zur Planung von eigenen Ausstellungen oder zu interessanten Exkursionen.

 

Jeweils 19.00 Uhr im Vereinsheim des TSV Hof 1861, Jahnstr. 5, 95030 Hof.

Bei Interesse sind Sie jederzeit willkommen. Wenn Sie Fragen haben, senden Sie eine E-Mail an

info@kunstverein-hof.de 

 

Auf Anfrage führen wir auch weiterhin unsere bewährten Foto-Workshops zu vielen Themen der Fotografie durch. Weitere Infos zu unserem Fotoclub, Terminen, Ausstellungen und vielem mehr finden Sie hier.


Festschrift "20 Jahre Kunstverein Hof" und "15 Jahre Kunstverein Hof"

Je Buch, Hardcover mit Fadenheftung, 128 und 100 Seiten, je 4-farbig, mit allen Ausstellungen, informativen Texten und vielen Fotos für je Euro 10.-